Auch dieses Mal schleicht sich bei der Cine Mar - Surf Movie Night der Geruch von Freiheit und Salzwasser in die europäischen Kinos ein und löst so eine Welle der Sehnsucht aus. Dafür sorgt auf der Frühlingstour unter anderem Regisseur Rick Wall mit „Satori”. Der prämierte Film zeigt mitreißendes Big Wave Surfing, das die Wassersportenthusiasten vom Kinosessel direkt mit in die größten Brecher vor der Küste Südafrikas nimmt. Mit welchen Wellen man es vor der wunderbaren Kulisse Neuseelands zu tun hat, zeigt Joe G. mit „Cult of Freedom: The New Zealand Part”. Das extreme Coldwater Surfen in „Perilous Sea” entlang nordatlantischen Eisschollen lässt den Zuschauer erbibbern, bevor er gerührt die Story der Surferinnen Kassia Meador, Leah Dawson und Lola Mignot mitverfolgt, die im Kurzfilm „Alternativa”zeigen, wie sie in El Salvador die Locals mit dem Projekt „Clean Water Filters” unterstützen. Und die surfenden Filmemacher Arthur Bourbon und Damien Castera überraschen uns in „Múkùné” damit, dass selbst im vom Bürgerkrieg zerrütteten Liberia die Jugend mit dem Surfen einen Ausweg aus dem Alltag voller Gewalt finden kann.

Genre
Dokumentarfilm
Land/Jahr
USA, Deutschland 2019
Webseite
zur Film Webseite

zurück

Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.