Niemals selten manchmal immer

Nächste Vorstellung: 28. September, 19:00 Uhr

Filmkunstmesse

Trailer

Das Leben der 17-jährigen Autumn verläuft so normal wie unspektakulär. Auf dem Land in Pennsylvania geht sie ihrer Arbeit in einem Supermarkt nach und führt ein bescheidenes Leben. Das ändert sich jedoch schlagartig, als sie bemerkt, dass sie ungewollt schwanger ist. Auf die Hilfe ihrer Eltern kann sie allerdings nicht bauen. Genauso wenig helfen ihr die Broschüren im Gesundheitszentrum weiter - auf Autums Fragen haben die Hefte keine Antworten. Was das junge Mädchen durch ihre eigenen Nachforschungen über reproduktive Dienstleistungen erfährt, ist nicht ermutigend: Als Minderjährige kann sie in ihrem Bundesstaat ohne Zustimmung der Eltern keine Abtreibung erhalten. Das lässt sie über die jahrhundertealten Methoden nachdenken, die Frauen angewendet haben, wenn sie mit ungewollten Schwangerschaften konfrontiert wurden. Autumns Cousine Skylar sieht sie jeden Tag in der Schule und bei ihrem Teilzeitjob als Kassiererin – und schon bald ist für sie die Sache klar: Kurzerhand reist sie mit ihr nach New York. Dort angekommen, wollen die beiden eine Klinik aufsuchen, die bei Autumn die Abtreibung vornehmen soll. Im Gepäck haben sie nur die Adresse einer Klinik – und sonst keinen Plan. Der Beginn einer nervenaufreibenden Reise, getragen von Freundschaft, Mut und Mitgefühl.

Genre
Drama
Land/Jahr
USA 2020
Regie
Eliza Hittman
Darsteller
Sidney Flanigan, Talia Ryder, Théodore Pellerin
FSK
ab 6
Länge
95 Min.
Webseite
zur Film Webseite

Preview: NIEMALS SELTEN MANCHMAL IMMER

Mo, 28. September 2020 19:00 Uhr

… mit anschließender Online-Schaltung zur Live-Panel-Diskussion zum Thema „Fokus Schwangerschaftsabbruch – wo stehen wir?“

zurück

Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.