„Inna de Yard“ ist eine Gruppe legendärer Musiker, die sich zusammengetan haben, um ein außergewöhnliches Album zu schaffen: „The Soul of Jamaica“. Um zu den Ursprüngen ihrer Musik zurückzukehren, nehmen sie das Album in der Natur auf. „Inna de Yard“ ist also wortwörtlich Inna the Yard: Im Garten. Denn das ist der Ort, an dem die jamaikanische Musik geboren und entwickelt wurde, z.B. Ska, Rocksteady und natürlich Reggae. Der Garten, in dem sich die rund 20 Musiker treffen, um das Album aufzunehmen, ist eigentlich eine Terrasse in den Bergen von Kingston – im Herzen der überschwänglichen Natur Jamaikas. Das Album vereint legendäre Künstler wie Ken Boothe, Kiddus I, Winston McAnuff, Cedric Myton, The Viceroys, Horace Andy, Marcia Griffiths, aber auch die vielversprechenden Newcomer des Reggaes Jah9, Var, Kush McAnuff und Derajah. Sie kennen einander schon seit Ewigkeiten und haben alle zur goldenen Ära des Reggaes beigetragen.

Genre
Musikfilm, Dokumentarfilm
Land/Jahr
Frankreich 2018
Regie
Peter Webber
Webseite
zur Film Webseite

zurück

Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.