Ein Dokumentarfilmporträt über das unglaubliche Leben von Dr. Ruth Westheimer, einer deutschen Holocaust-Überlebenden, die in den 1950er-Jahren in die Vereinigten Staaten auswanderte und dort zu Amerikas berühmtester Sextherapeutin wurde. Mit ihrem gedrungenen Körperbau, dem starken deutschen Akzent und der ungehemmten Herangehensweise an Sexualtherapie und Sexualerziehung veränderte Dr. Ruth die Art und Weise, wie über Sexualität kommuniziert wird. Ihre Karriere begann Anfang der 1980er mit der Kolumne „Sexually Speaking“, wo sie in einer 15-minütigen Radiosendung anderen Zuhörern Ratschläge für guten Sex gab. Es folgten zahlreiche Einladungen in Talkshows und mehr als 450 Fernsehsendungen, an denen sie beteiligt war. Dr. Ruth schrieb über 30 Sachbücher über die Sexualität. Selbst an Universitäten ist sie bis heute eine beliebte Gastdozentin. Als sich ihr 90. Geburtstag nähert, blickt Dr. Ruth auf ihre Karriere an der Spitze der sexuellen Revolution zurück und Sie beschäftigt sich mit ihrer schmerzlichen Vergangenheit, als sie in einem Holocaust-Museum das Schicksal ihrer ermordeten Eltern nachforscht.

Genre
Dokumentarfilm
Land/Jahr
USA 2019
Regie
Ryan White
Webseite
zur Film Webseite

zurück

Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.