Harald Friedls Dokumentarfilm widmet sich einem in Deutschland und Österreich unerlässlichen Grundnahrungsmittel: dem Brot. Doch was ist da eigentlich drin, in so einem Brot? In unserer heutigen modernen Welt hat der Laib aus Mehl sich verändert. Mittlerweile gibt es unzählige Sorten und Marken. In manchen Bäckereien wird das Brotbacken noch als Handwerkskunst geübt, in anderen Konzernen ist es Produkt einer industrialisierten Massenproduktion. Wie sieht die Zukunft dieses Nahrungsmittels also aus - wird es zunehmend zum künstlichen Erzeugnis werden oder kann die Bäckerzunft es auf ihre Weise am Leben erhalten?

Genre
Dokumentarfilm
Land/Jahr
Deutschland, Österreich 2020
Regie
Harald Friedl
FSK
FSK 0
Länge
94 Min.
Webseite
zur Film Webseite

Preview im Rahmen der Reihe „EinBLICK. Der Kulturfilm am Sonntag“: BROT

So, 05. Juli 2020 13:00 Uhr

Dokumentation über das Wunder, das wir täglich essen.

zurück

Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.