Vor beinahe hundert Jahren wurde eine radikale künstlerische Utopie in die beschauliche Stadt Weimar hineingeboren: Das Bauhaus. Ihre Auswirkungen prägen unsere Lebenswelt bis heute. Vor dem Hintergrund des 100. Bauhaus-Jubiläums erzählt der Dokumentarfilm nicht nur Kunst-, sondern Zeitgeschichte. Von Beginn an fragten die Architekten und Künstler des Bauhaus, darunter Walter Gropius, Wassily Kandinsky oder Paul Klee: Wie zusammenleben? Was bedeutet „zusammenleben“? Wie lassen sich Räume so gestalten, dass alle Menschen am gemeinsamen Leben teilhaben? Mit dem Bauhaus wurden Kunst, Gestaltung und Architektur politisch. Es entstand eine Raumkunst, die sich ebenso wenig zu schade war, über den Abstand zwischen Badewanne und Toilette nachzudenken wie über den idealen Stuhl. Vom Bauhaus als gesellschaftlicher Utopie ausgehend fragen die Regisseure Niels Bolbrinker und Thomas Tielsch nach ihrer Evolution, ihrem Wandel und ihrer Inspirationskraft im Lauf der letzten hundert Jahre.

Genre
Dokumentarfilm
Land/Jahr
Deutschland 2018
Regie
Niels-Christian Bolbrinker, Thomas Tielsch
FSK
FSK 0
Länge
95 Min.
Webseite
zur Film Webseite

Kunst trifft Film mit der Premiere von VOM BAUEN DER ZUKUNFT – 100 Jahre BAUHAUS

Do, 26. April 2018 18:30 Uhr

mit anschließendem Filmgespräch zwischen dem Regisseur Niels Bolbrinker und, von der Stiftung Bauhaus Dessau, Helga Huskamp und Torsten Blume

zurück

Mehr Infos
Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.