Vergiss Mein Nicht

Ab 21. September

Trailer

Vergiss Mein Nicht ist ein Film über Alzheimer-Demenz, eine Erfahrung, die viele Familien erschüttert und verändert. David Sieveking entdeckt durch die Gedächtnisstörung seiner Mutter Gretel den Schlüssel zu ihrer Vergangenheit, zur Geschichte ihrer Ehe und zu den Wurzeln der gemeinsamen Familie. Liebevoll und mit zärtlicher Distanz dokumentiert er ihren geistigen und körperlichen Abbau und seine Versuche, ihr das Leben zu erleichtern. So ist ein persönliches, warmherziges, humorvolles und optimistisches Familienportrait entstanden: würdevoll und niemals rührselig.

Der Film erhielt den Kritikerpreis des Filmfestivals in Locarno sowie die Auszeichnung „Bester Dokumentarfilm“ beim Hessischen Filmpreis.

In Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V.

Genre
Dokumentarfilm
Land/Jahr
Deutschland 2012
Regie
David Sieveking
Webseite
zur Film Webseite

zurück

Mehr Infos
Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.