Die euro-scene Leipzig begeht in diesem Jahr vom 03. – 08. November ihr 30. Jubiläum. Unter dem Motto „Alles nicht wahr“ zeigt das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes 12 Gastspiele aus 7 Ländern in 22 Vorstellungen und 7 Spielstätten. Das Spektrum umfasst Tanz- und Sprechtheater, Musik- und Figurentheater und ein Stück für Kinder. Ein umfassendes Rahmenprogramm mit Filmen und Gesprächen ergänzt die Gastspiele.

Das Stück „The hills are alive“ („Die Berge leben“) wird als Gastspiel des Schauspielhaus Graz bei der euro-scene Leipzig gezeigt. Es entstand von und mit Neville Tranter und Nikolaus Habjan und beruht auf Motiven des Films „The sound of music“. Der Film ist als Ergänzung zu den vier Gastspielen von Nikolaus Habjan bei der euro scene Leipzig 2020 zu sehen. Nikolaus Habjan ist Puppenbauer und -spieler, Regisseur und Darsteller aus Wien und gehört zu den interessantesten Künstler der jüngeren Generation in Österreich.

Ein Phänomen: „The sound of music“, mit 1,2 Milliarden (!) Zuschauern einer der meistgesehenen Filme der Geschichte, ist in Deutschland so gut wie unbekannt. Robert Wise, vor allem durch seine Verfilmung der „West Side Story“ berühmt, schuf „The sound of music“ nach dem gleichnamigen Musical, das 1959 in New York am Broadway uraufgeführt wurde. Das Bühnenstück entstand nach der realen Geschichte der Familie Trapp, die in Salzburg mit ihren zehn Kindern einen erfolgreichen Kammerchor gründete und 1938 vor den Nazis in die USA emigrierte.

Der Film ist eine hinreißende Hommage an Österreich, ein Tanz- und Musikfilm der Extraklasse. Die Novizin Maria ist alles andere als eine mustergültige Jungnonne. Ständig kommt sie zu spät, immerzu trällert sie vor sich hin und auch sonst nimmt sie viele Regeln des Klosters nicht so ernst, wie die Mutter Oberin das gern hätte. Maria soll sich endlich darüber klar werden, ob sie wirklich Nonne werden oder doch lieber ein normales Leben ohne die Konventionen des Klosters führen möchte.

So wird sie auf Probe als Kindermädchen zur Familie von Trapp geschickt. Der verwitwete Kapitän von Trapp erzieht seine sieben Kinder mit militärischen Mitteln, doch strenge Regeln sind so gar nicht nach Marias Art. Und schon bald singen die Kinder statt zu salutieren. Je mehr sich Maria an ihre Schützlinge und deren Papa gewöhnt, desto schwerer fällt ihr die Entscheidung für ein Leben im Kloster. Der Kapitän von Trapp verliebt sich in sie … Schließlich wird Österreich im 2. Weltkrieg von den deutschen Nationalsozialisten besetzt, die auch in Salzburg einmarschieren – da erhält der Film eine tiefgründige, politische Wendung …

Einführung: Ann-Elisabeth Wolff, euro-scene Leipzig

Eintritt frei, Kostenlose Platzkarten ab sofort erhältlich (Reservierung über Passage Kinos und Festivalkasse, Abholung nur über Passage Kinos)

Karten für alle Gastspiele:

Festivalkasse im Englandladen (Gottschedstraße 12, 04109 Leipzig) und www.euro-scene.de

Programmhinweis:

Mittwoch, 04. Nov. // 19.30 – 21.00 Uhr // Schauspielhaus / Große Bühne // „Schauspielhaus Graz – Neville Tranter & Nikolaus Habjan // The hills are alive“ („Die Berge leben“) // Theaterstück mit Puppen // Deutschlandpremiere / In englischer Sprache mit deutscher Übertitelung / Im Anschluss: Publikumsgespräch

Genre
Musical, Familie, Drama, Biopic
Land/Jahr
USA 1965
Regie
Robert Wise
Darsteller
Julie Andrews, Christopher Plummer, Eleanor Parker
FSK
ab 6
Länge
165 Min.

„euro-scene“ THE SOUND OF MUSIC – MEINE LIEDER, MEINE TRÄUME

Fr, 06. November 2020 15:30 Uhr

Einführung: Ann-Elisabeth Wolff, euro-scene Leipzig

zurück

Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.